Gemeinsam sind wir Kirche

Pfarrleben

Pfarrwallfahrt Montenegro 3.7. - 10.7. 2018

Das diesjährige Ziel unserer großen Reise war Montenegro mit einem Ausflaug nach Albanien und nach Dubronik. Bei tollem Wetter durften wir viele neue Eindrücke sammeln - von einzigartiger Natur, schönen, mittelalterlichen Städten, Bergen und Buchten - auch das Schwimmen im Meer und Sonnen am Strand kamen nicht zu kurz. Am Sonntag feierten wir in Kotor die heilige Messe mit, dieder Ortsbischof zelebrierte.


 

Pfarrfest 2018

Der Besuch war großartig, die gute Stimmung, die Geselligkeit und das perfekte Service machten das Pfarrfest zu einem Riesenerfolg.
Auch Hauptorganisator Diakon Peter Leichfried war sichtlich zufrieden, dass mit vereinten Kräften das Fest zur Freude und Zufriedenheit aller Besucher und Besucherinnen durchgeführt werden konnte.
So viele helfen heute mit beim Pfarrfest: jeder tut sein Bestes und das zieht Kreise, Kreise der Freude!
Die Kinder singen, Frauen bringen Mehlspeisen, andere laufen und bringen Essen, eine gute Stimmung wächst und erfreut andere, die man einlädt: Komm setz dich zu uns! Ein noch nicht Bekannter wird angesprochen und er füllt sich angenommen und aufgenommen in der Pfarre. Und - und - und.....
DANKE für das großartige Engagement!


 

Pfarrwallfahrt Dreiländereck - Vorarlberg, Schweiz, Bayern

52 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erlebten vier schöne Tage bei Kaiserwetter in guter Gemeinschaft. Unsere Ziele waren das Kloster Mererau, das Appenzellerland mit dem Berg Säntis, Lindau und die Insel Mainau sowie das Koster Ottobeuern.


 

Hippolytorden in Bronze für Hans Greß

Wir sagen Danke für ...
... 60 Jahre im Dienst als Mesner (haupt- und ehrenamtlich)
... 60 Jahre Vorbeter in der Dreifaltigkeitskapelle am Steinfeldberg
... und so viele Dienste in der Pfarre, für die Menschen, zur Ehre Gottes!
Danke und Vergelt's Gott!

Ministrantenausflug

Am Pfingstdienstag machten sich 71 Minis mit 1 BegleiterInnen auf den Weg in den Familiypark St. Margareten. Der Miniausflug ist ein Dankeschön für den fleißigen Dienst das ganze Jahr über!

Danke für 20 Jahre Mesnerdienst

Resi Jagesberger ist seit 20 Jahren Mesnerin in Purgstall (ihr zur Seite stehen 3 Mit-MesnerInnen). Nach der Pensionierung von Rudi Schausberger 1998 war Resi bereit, diesen Dienst an der Liturgie, an den Menschen, in der Kirche zu erlernen und macht das hervorragend mit viel Gefühl, Fleiß, Geduld und Herzlichkeit. Dafür Danke und Vergelt's Gott!

Nachlese zu den letzten Veranstaltungen des KBW

Zu unserem Vortrag „Familie in der Pubertät“ mit Frau Mag.a Regina Renth-Wagner durften wir 30 Teilnehmer begrüßen. Eindrucksvoll wurde der Wandel vom Kind zum Erwachsenendasein erklärt. Besprochen wurde auch, wie die Jugendlichen in dieser Zeit bestmöglich unterstützt und begleitet werden können. Durch eine rege Diskussionsteilnahme der Besucher entwickelte sich ein sehr guter Dialog.

"Jesus Christ Superstar"
Die Besucher verließen die Veranstaltung sehr nachdenklich und beeindruckt von der Inszenierung dieses Films. Das zeigte die kurze Nachbetrachtung. Teils bewegte die Musik, teils der Spielort Negev-Wüste, teils die Besetzung und teils die Interpretation des Konflikts zwischen Jesus und Judas. Einigen eröffnete sich eine neue Sichtweise der Passionsgeschichte.

Palmbuschenverkauf der Mütterrunde

Es ist schon liebe Tradition, dass die Mütterrunde in den Wochen vor dem Palmsonntag Palmbuschen bindet und sie am 5. Fastensonntag verkauft.
Heuer haben unsere Frauen über 400 Palmbuschen angefertigt und freuen sich, dass fast alle verkauft wurden. Den Erlös spenden sie für die Kircheninnenrenovierung. DANKE und Vergelt's Gott!

Faschingsonntag in Purgstall

Diakon Franz trat als "Bauengel Thomas" auf und erzählte von seiner Aussendung nach Purgstall durch den Hl. Petrus. "Traut euch was zu", sagte er - und: "Seid stolz auf euer Pfarrleben!"

Außerdem haben ehemalige Ministranten mit den alten Klingelbeuteln abgesammelt und so die gut bewährte Monatssammlung für die Kircheninnenrenovierung eingeläutet.

Mein Weg nach Assisi - Diakon Franz Hofmarcher

Diakon Franz Hofmarcher hielt einen interessanten Vortrag über seine Fußwallfahrt von Purgstall nach Assisi.
In 7 Jahren, mit mehreren BegleiterInnen, bei Regen und Hitze, über Berg und Tal schaffte Franz sein Ziel: Assisi, die Stadt seines Namenspatrons.
Die Wallfahrt war ein Danke für seine Gesundung nach der Bypassoperation 2009.

Danke zum Jahresrückblick

Wir haben Dankgottesdienst gefeiert und möchten jetzt noch ein großes Danke anfügen für die vielen Dienste, die Menschen in unserer Gemeinschaft der Kirche leisten für die Pfarre und für die Menschen unserer Pfarre.

6 Perioden im Pfarrkirchenrat: das sind 30 Jahre aktives Mitdenken und Organisieren, Verantworten und Entscheiden, damit die wirtschaftlichen und finanziellen Belange der Pfarre im Lot sind und der äußere Rahmen für all unser Tun, Feiern und Beten passt: Renovierungen, Neubauten, Sanierungen, Planungen inklusive!
5 Perioden warst Du der Stellvertreter des Vorsitzenden des Pfarrkirchenrates: 25 intensive Jahre lang!
Lieber Herr Regierungsrat Wenighofer, geschätzter August!
Das "Pfarrkirchenrat-Sein" liegt Eurer Familie ja schon in den Genen.
Vor Dir war Dein Bruder Hermann jahrzehntelang Pfarrkirchenrat, jetzt ehren wir Dich für 30 Jahre im Pfarrkirchenrat, ja und Dein Sohn Gregor hat im Frühjahr Deine Stelle im Pfarrkirchenrat übernommen und wird - so hoffen wir - die nächsten Jahrzehnte die Geschicke der Pfarre mitgestalten.

Lieber August, ich bin schon ewig lange in Purgstall und du bist noch viel länger Pfarrkirchenrat!
Ich bin sehr dankbar für die vielen Stunden der Mitarbeit, für Deine kompetente und genaue Art des Arbeitens. Und ich bin sehr dankbar, dass Du auch weiterhin Deine Fachkenntnisse und Deine Zeit in manchen Belangen der Pfarre zur Verfügung stellst, wenn Du auch vom offiziellen Gremium des Pfarrkirchenrates ausgeschieden bist!

Deine Verdienste wurden schon einmal mit dem Hippolytorden in Silber durch die Diözese gewürdigt im Jahr Deiner Pensionierung! Heute dürfen wir Dir einen Brief unseres Bischofs überreichen, der Dir dankt!

Heuer gibt es auch ein "un-rundes" 24 -Jahre-Engagement zu ehren und zu bedanken!
Frau Maria Gedl ist vor 24 Jahren und 4 Monaten in den Pfarrhof eingezogen, um die vielfältige, bunte, herausfordernde Arbeit einer Pfarrhaushälterin in Angriff zu nehmen! Und das tat die Maria mit großem Eifer, mit viel Bereitschaft, Können und Fleiß! Das wissen alle, die im Pfarrhof lebten und leben, arbeiten, vorbeikommen oder Gäste sind.
Geplant war, dass unsere Maria noch ca 2 Jahre in "Amt und Würden" ist und dann die verdiente Pension antritt!
Durch eine unangenehme Erkrankung der Lunge wurde der Arbeitsradius und die Arbeitskraft stark gebremst - der jetzige Dauer-Krankenstand und die zu erwartende Frühpension zwingt die Maria, die Lebensplanung gründlich umzustellen.

Liebe Maria! Ja, wie die Zeit vergeht!
Und was das Leben alles bringt, uns zumutet oder auferlegt!
Auch wenn Du - Gott sei Dank - nicht auf der Stelle nach Hafnerbach, in Deine Heimatgemeinde zurückkehren wirst, so musst Du doch Dein Arbeitspensum stark reduzieren und mehr Pausen einlegen, manche Arbeiten einfach sein lassen und Dich auf einen Abschied von Purgstall vorbereiten! Und wir auch!

Heute möchten wir Dir von der Pfarre her für Dein besonderes Wirken unter uns in Purgstall herzlich danken!
Da gäbe es so vieles aufzuzählen, was diese Stunde sprengen würde!
Du hast Dein Bestes gegeben für unser Wohl im Pfarrhof und für die Menschen in der Pfarre. Du warst einfach da und hast zugepackt, organisiert, telefoniert, gekocht, geputzt, geschmückt, usw....:
Dafür sagen wir heute ein kräftiges und ehrliches DANKE!!!
Auch die Diözese bedankt sich für Deine Arbeit als Vorsitzende der Pfarrhaushälterinnen, als ehemalige Sekretärin hier in Purgstall (9 Jahre neben dem Pfarrhaushalt) und für Deine unermüdliche Sorge um Pfarrhof, Garten, Kanzlei, Pfarrheim und alles Drumherum!

Im Namen der Diözese und im Namen der Pfarre danken wir dir herzlich für alles Mühen und Sorgen und hoffen, dass Du noch einige Monate bei uns bist und uns dann immer wieder Mal besuchst für ein paar Tage "Auszeit" von der Pension als ehrenamtliche Mitarbeiterin unserer Pfarre: ganz ohne Purgstall kannst Du ja gar nicht glücklich sein!
Natürlich wünschen wir dir trotz aller Einschränkungen alles Gute und möglichst viel Gesundheit!

Die Diözese ehrt dich mit dem Hippolyt-Orden!

Katholisches Bildungswerk - Filmnachmittag und Adventkonzert

Filmnachmittag am 3.12.2017

Unserer Einladung zum Filmnachmittag für Familien zum Adventbeginn sind wieder rund 75 Gäste gefolgt, davon 50 Kinder. Mit Hilfe der Jungschar konnten wir wieder einen gemütlichen Nachmittag mit dem Film „Ich einfach unverbesserlich 3“ verbringen und wurden nett bewirtet.

Adventkonzert

Am 17.12.2017 hat das KBW und die Musikschule Erlauftal unter der Leitung von Dir. Anton Sauprügl zu einem Adventkonzert geladen. Rund 170 Besucher konnten wir dabei begrüßen. Die Musikschüler begeisterten mit den verschiedensten Instrumenten, darunter Harfen, Klarinetten, Flöten, Bläser, Akkordeon,.. und wunderschönen Stücken.
Elisabeth Distelberger und Gerlinde Stockinger haben mit Ihrem Gesang das Konzert abgerundet.

Kinderliturgie

Die Kinder bereiten sich am "Freudensonntag" auf Weihnachten vor. Mütter bemühen sich mit viel Liebe den Kindern einen Weg zum Fest zu bereiten. Zum Heiliglied sind die Kinder wieder bei der Feiergemeinde in der Kirche.

Mehr Fotos gibt es hier!

Unsere Minis als Flimstars

M4 TV war im Auftrag der Diözese St. Pölten in unserer Pfarre, um einen kurzen Film über Minis, Mini-ausbildung und die Motivation von Kindern und Diözesanverantwortlichen zu drehen.
Auf Youtube kann der Imagefilm angeschaut werden. Und darunter steht folgender netter Kommentar von M4 TV:
"Wir waren zu Gast in Purgstall, um uns die tolle und wie man sieht äußerst erfolgreiche Ministrantenausbildung näher anzusehen. Danke an die Diözese St. Pölten für den Auftrag dieses Thema unseren Sehern näher bringen zu können!"

Katholisches Bildungswerk - Lichtermeer

Hunderte Kerzen verwandelten am Abend vor Allerheiligen die Pfarrkirche in ein richtiges Lichtermeer und sorgten so für eine ganz besondere Stimmung unter den ca. 170 Besuchern. Beim gemeinsamen Singen, Beten und Nachdenken kamen Alt und Jung zur Ruhe und stimmten sich so gemeinsam auf die leise Zeit des Jahres ein. „Wir haben uns sehr gefreut, dass diese Veranstaltung so gut angenommen wurde. Es war ja das erste Mal, dass wir so ein Lichtermeer organisiert haben und scheinbar gibt es auch in Purgstall viele Menschen, denen so ein Abend etwas gibt“, freuten sich die Verantwortlichen des KBWs über die große Resonanz der Veranstaltung.

Katholisches Bildungswerk - Vortrag Depressionen

Knapp 40 Teilnehmer/innen folgten dem sehr interessanten Vortrag, welcher in "trialogischer" Weise gehalten wurde. Dies bedeutet, dass 2 Expertinnen und eine Betroffene gesprochen haben, wobei die Betroffene in einer Art Interview zu ihren Erfahrungen befragt wurde. Diese Methode scheint sich bewährt zu haben und ist auch in Purgstall sehr gut angekommen.
Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Selbsthilfegruppe Depression, Burnout, Angst und Panickattacken sowie Alkoholprobleme organisiert.

Mini-Aufnahme 2017

110 Minis in der Pfarre Purgstall!
Darüber freut sich die ganze Pfarrgemeinde. 20 neue Minis (6 Buben und 14 Mädchen) wurden 2017 in die große Schar aufgenommen.
15 Mütter und Pastoralassistentin Ana Chirila sorgen sich um die Minis und begleiten sie durchs Jahr.
Danke auch den Eltern, die den Dienst ihrer Kinder unterstützen!

Katholisches Bildungswerk - Vortrag „Heilkraft Humor“

130 Personen durften wir zu dem Vortrag „Heilkraft Humor“ begrüßen. Frau Prof. Dr. Rotraud Perner begeisterte durch Ihre Ausführungen und erklärte die 4 Arten des Humors, welche anhand von Beispielen eindrucksvoll dargelegt wurden.
Mit einer Fragenrunde aus dem Auditorium endete diese sehr gelungene Veranstaltung.